Fehmarn

Fehmarn v. 10. – 19.08.2012

Wir können unseren Platz auf Fehmarn erst ab 15.00Uhr benutzen und so beschließen wir, dass wir noch einen Zwischenstopp in Lübeck machen. Über die Landstraße brauchen wir knapp 1,5Stunden nach Lübeck.Sommer 2012 (114) Wir haben Glück und können unser Gespann in der Nähe einer Bushaltestelle  Linie 5 parken und fahren mit dem Bus in die Stadt Um 16.00 Uhr erreichen wir Fehmarn und können bei Sonne und Wolken unser Vorzelt aufbauen. Wir fühlen auf dem Campingplatz Wulfenerhals sehr wohl, mehr Infos:
Campingplatz Wulfenerhals

11.08
Heute werden wir mit Sonnenschein geweckt und genießen in aller Ruhe unser Frühstück, bevor es zu einer Erkundung des Platzes aufgeht
13.08
Sonne und angenehme Temperaturen 20-21 Grad und windig. Wir besuchen das Museum Katharinenhof für 13€ Eintritt hätte ich etwas mehr erwartet. Das Meer sieht hier aus wie am Atlantik
Weiter geht’s noch bis Putgarden und wir besuchen die Mole mit den Fährschiffen. Nach. Dk und S; somit haben wir die 1/2 Insel erkundet
14.08
Heute ist ein Strand- und Relax Tag bei  Sonne und Wind
15.08
Bei traumhaftem Wetter genießen Heike und ich einen Strandtag. Jill und Max leihen sich über den Tag verteilt ein Surfbrett ( 60 € )
16.08
Der Wetterbricht hatte leider fast recht, mit Wolken sind wir aufgestanden und ab Mittag hat dann der Regen eingesetzt. Laut Prognose sollten es nur einzelne Schauer oder Gewitter sein. Deshalb haben wir uns entschlossen nach Heiligenhafen zufahren. Leider war hier der Regen unser Dauerbegleiter und so sind wir nach 2,5 Stunden wieder nach Hause gefahren. Heiligenhafen hat eine schöne kleine Altstadt und einen gemütlichen Fischereihafen mit vielen Imbissständen und kleineren Restaurants
Am Abend lässt sich die Sonne wieder blicken. Wir sind halt doch auf der „Sonneninsel“
17.08
Die Sonneninsel macht heute Ihrem Namen alle Ehre zum Frühstück werden wir wieder mit Sonne geweckt. Heike und ich fahren zum Leuchtturm nach Flügge. Nach 162 Stufen hat man vom Leuchtturm eine tolle Aussicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.